Leutaschklamm Wasserfallsteig

4.7/5 - (22 votes)

Leutaschklamm Wasserfallsteig seit 1880

Hier beginnt die Leutaschklamm Wasserfallsteig Wanderung in Mittenwald
Hier beginnt die Leutaschklamm Wasserfallsteig Wanderung in Mittenwald. Von hier geht es 200 Meter hinein.
Der Erschliesser des Leutaschklamm Wasserfallsteig ist am Eingang verewigt: Matthäus Neuner, Musik-Instrumenten-Verleger aus Mittenwald
Der Erschliesser des Leutaschklamm Wasserfallsteig ist am Eingang verewigt: Matthäus Neuner, Musik-Instrumenten-Verleger aus Mittenwald
Leutaschklamm Wasserfallsteig
Leutaschklamm Mittenwald

Der älteste erschlossene Teil der Leutaschklamm ist der Bereich der unteren Klamm. Deswegen sprechen die Mittenwalder auch oft von der Alten Klamm. Sie erstreckt sich vom Talboden bei Mittenwald in die Felsen hinein. Richtig schmal stehen die Felswände hier beieinander. Wagemutige Einheimische haben bereits 1880 diesen Teil der Leutascher Klamm erforscht und einen einfachen Steig gebaut. Er führt 200 Meter in die Felsen hinein und endet beim Wasserfall. Hier fällt die Leutascher Ache 23 Meter herunter – an eine Weiterführung des Wegs war aufgrund dieser steilen Stufe nicht zu denken! Deswegen war dies für ca. 125 Jahre der einzige Weg, um die Leutascher Klamm zu erleben. Das änderte sich erst nach der Jahrtausendwende: Am 24.05.2006 wurde der neue Weg durch die Leutaschklamm eröffnet. Der aufwändig gebaute Weg führt oberhalb vom Wasserfallsteig über einen 800 Meter langen Steig mit Stahlkonstruktion. In diesem Beitrag geht es aber nicht um den neuen Weg, sondern um die Alte Klamm, den Leutaschklamm Wasserfallsteig.

Die Leutaschklamm Wasserfallsteig Wanderung

Schönste Stelle auf dem Leutaschklamm Wasserfallsteig
Schönste Stelle auf dem Leutaschklamm Wasserfallsteig

Die Wanderung auf dem Wasserfallsteig beginnt am Ortsrand von Mittenwald. Du kannst auf einem der Parkplätze in Mittenwald dein Auto abstellen. Am besten eignet sich der Parkplatz in der Innsbrucker Straße bzw. im Riedboden. Hier die Beschreibung für deine Anreise und das Parken. Vom Parkplatz musst du ca. 20 Minuten bis zum Eingang des Leutaschklamm Wasserfallsteig wandern. Du bezahlst einen Eintritt am Kassenhaus, kurz dahinter geht es in die Klamm hinein.

Kurioserweise steht der Eingang samt Kassenhaus in Bayern. Sobald du durch das Eingangstor in die Klamm eintrittst, bist du in Tirol! Genau am Eingang in die Alte Klamm verläuft die Landesgrenze zwischen Bayern und Tirol. Hinter dem Eingangstor beginnt ein wahres Naturspektakel. Von der ebenen Wiesen- und Flußlandschaft geht es hinein in eine Felsenlandschaft. Mindestens 20 Meter ragen die Felsen links und rechts des schmalen Steigs hinauf. Zwischen den Felsen hat sich das Wasser seinen Weg gegraben. Und so gibt es keinen natürlichen Weg oder Steig. Er mußte komplett künstlich gebaut werden. Der Steig durch die Klamm ist eine einfache Konstruktion aus Holzbohlen, die mittels Eisen an den Felsen gehalten werden. Eine andere Möglichkeit gab es nicht. Und gleich unter den Holzbohlen fließt das rauschende Wasser der Leutascher Ache. Keine Frage, das ist spektakulär. Zudem, wenn die Lichtstimmung passt. Das Wasser schimmert bei entsprechender Sonneneinstrahlung azurblau! Leider ist das Vergnügen nur von kurzer Dauer. Nach wenigen Minuten ist bereits das Ende des Wasserfallsteig erreicht.

Nachdem du die 200 Meter hinter dem Eingangstor gegangen bist, ist diese Wanderung bereits zu Ende. Von hier gehst du nach dem Bewundern des Wasserfalls wieder zurück zum Eingangstor. Du kannst keinen anderen Weg wandern. Die Eindrücke der Alten Klamm machen den Leutaschklamm Wasserfallsteig zu etwas Besonderem. Gleichzeitig ist der Eintritt für das kurze Vergnügen eher teuer, zumal die restliche Klammwanderung kostenlos ist. Schau dir mal die Bilder kostenlosen Leutaschklamm Wanderung an – Hier der Link zur Leutaschklamm Wanderung:
–> Leutaschklamm Wanderung

Zusammenfassung Leutaschklamm Wasserfallsteig

Der Leutaschklamm Wasserfallsteig ist der älteste erschlossene Teil der Leutaschklamm, auch bekannt als die Alte Klamm. Dieser Steig erstreckt sich vom Talboden bei Mittenwald in die Felsen hinein und bietet eine enge Passage zwischen steilen Felswänden. Die Wanderung auf dem Wasserfallsteig beginnt am Ortsrand von Mittenwald und erfordert eine kurze Wanderung vom Parkplatz bis zum Eingang der Klamm.

Der Eingang zum Wasserfallsteig und gleichzeitig zur Alten Klamm befindet sich in Bayern, aber sobald man das Eingangstor passiert hat, befindet man sich bereits in Tirol. Die Wanderung führt entlang eines schmalen Steigs durch eine eindrucksvolle Felsenlandschaft, wo die Felsen bis zu 20 Meter hoch aufragen und das Wasser der Leutascher Ache sich seinen Weg durch die Schlucht bahnt. Der Weg ist durch Holzbohlen gesichert, die an den Felsen befestigt sind, und bietet einen spektakulären Blick auf die tosenden Wassermassen unterhalb des Steigs.

Die Wanderung durch den Wasserfallsteig endet nach etwa 200 Metern beim Wasserfall, wo das Wasser 23 Meter von oben herunter stürzt. Der Rückweg erfolgt entlang des gleichen Steigs zurück zum Eingangstor. Obwohl die Wanderung auf dem Wasserfallsteig relativ kurz ist, bietet sie ein eindrucksvolles Naturerlebnis und eine einzigartige Gelegenheit, die Schönheit der Alten Klamm zu erleben. Der Eintritt ist kostenpflichtig und relativ teuer.

Weiterführende Links für deinen Besuch

Häufige Fragen zum Leutaschklamm Wasserfallsteig

Was ist der Leutaschklamm Wasserfallsteig?

Der Leutaschklamm Wasserfallsteig ist ein Teilabschnitt der Leutaschklamm, der auch als Alte Klamm bekannt ist. Dieser Steig erstreckt sich vom Talboden bei Mittenwald in die Felsen hinein und bietet eine enge Passage zwischen steilen Felswänden. Der Wasserfallsteig ist der älteste erschlossene Teil der Leutaschklamm und führt entlang eines schmalen Steigs durch eine eindrucksvolle Felsenlandschaft, wo die Felsen hoch aufragen und das Wasser der Leutascher Ache sich seinen Weg durch die Schlucht bahnt.

Was ist der Unterschied zwischen dem Leutaschklamm Wasserfallsteig und der Leutaschklamm?

Der Hauptunterschied zwischen dem Leutaschklamm Wasserfallsteig und der Leutaschklamm liegt in ihrer Lage, ihrem Charakter und ihrer Zugänglichkeit:
– Lage:
Der Leutaschklamm Wasserfallsteig befindet sich im unteren Teil der Leutaschklamm und erstreckt sich vom Talboden bei Mittenwald in die Felsen hinein. Es ist der älteste erschlossene Teil der Klamm. Er wurde 1880 angelegt.
Die Leutaschklamm erstreckt sich über den oberen Teil der Schlucht und verläuft oberhalb des Wasserfallsteigs. Sie wurde im Jahr 2006 erschlossen und bietet einen höher gelegenen Wanderweg durch die Felsenlandschaft.
– Charakter:
Der Wasserfallsteig führt entlang eines schmalen Steigs durch eine enge Passage zwischen steilen Felswänden und bietet spektakuläre Ausblicke auf den tosenden Wasserfall und die Schlucht.
Die Leutaschklamm bietet einen breiteren Weg entlang einer höher gelegenen Stahlkonstruktion, die den Besuchern ermöglicht, die Schlucht aus einer erhöhten Perspektive zu erleben. Sie verläuft über dem Wasserfallsteig und bietet ebenfalls beeindruckende Ausblicke auf die Landschaft.
– Zugänglichkeit:
Der Leutaschklamm Wasserfallsteig ist ein schmalter Wandersteig auf Holzbohlen, der durch die Schlucht führt. Der Zugang erfolgt über einen Eingang am Ortsrand von Mittenwald.
Die Leutaschklamm ist ebenfalls über einen gut ausgebauten Wandersteig zugänglich, der über eine Stahlkonstruktion führt. Der Zugang erfolgt ab Mittenwald odr Leutasch.
– Preise:
Der Wasserfallsteig ist kostenpflichtig.
Die Leutaschklamm ist kostenlos.
Insgesamt bietet der Wasserfallsteig eine intimere und nähere Erfahrung mit der Schlucht, während die Leutaschklamm eine breitere Perspektive und einen höher gelegenen Blick auf die Landschaft ermöglicht.

Muß man für den Leutaschklamm Wasserfallsteig Eintritt bezahlen?

Ja, für den Leutaschklamm Wasserfallsteig muss ein Eintritt bezahlt werden. Der Wasserfallsteig befindet sich im unteren Teil der Leutaschklamm und ist privat betrieben. Daher wird ein Eintritt verlangt, um diesen Teil der Klamm zu besichtigen.

Hat der Leutaschklamm Wasserfallsteig Öffnungszeiten, an die man sich halten muß?

Ja, der Leutaschklamm Wasserfallsteig hat spezifische Öffnungszeiten, die beachtet werden müssen. Der Wasserfallsteig ist von Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Innerhalb dieser Zeit hat er täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr begehbar.

Besonders sehenswerte Wasserfälle

Leutaschklamm Wasserfallsteig Tipps merken & teilen

Willst du einmal in die Geisterklamm? Merk dir einen Pin auf Pinterest, so findest du diese Tipps wieder, wenn du deine Freizeitplanung machst. Du kannst dir den Beitrag auch als Email oder WhatsApp schicken bzw. an deine Freunde via Facebook teilen. Einfach auf das Symbol deiner Wahl unter den Bildern klicken, du wirst automatisch geführt – kostenlos und perfekt für deine Planung:

Merk dir diese Tipps & empfehle sie deinen Freunden: